Quax Wendelantenne für 160m  -    2. Versuch
 
Bedingungen:
 
(Die Antenne wird beim "CQ 160m Contest" (Jan 2007) nachts im Garten ca. 2m ueber Grund
und ca. 7m vom Haus entfernt aufgestellt und getestet.  Die Richtungen Nord-Ost bis Sued-Ost
sind von Häusern verdeckt. Die anderen Richtungen sind frei.)
 
Als TRX wurde mein FT-1000MP/AC verwendet
 
 
Als Vergleich testete ich meine Doublet 2x30m (Inv Vee zurückgefaltet). Es wurde ueberwiegend
ein Vergleich der Empfangsleistung gemacht. Gesendet wurde mit der Doublet um ein paar neue DXCC
Laender zu arbeiten, das gelang auch!
 
Ich konnte feststellen, dass die Doublet bei bestimmt 95% der gehoerten Stationen viel besser war als die Quax,
einige wenige Stationen konnte ich mit der Quax besser empfangen, das war aber die Ausnahme!
 
- Konnte ich eine Station nicht erreichen, funktionierte es mit der Quax als Sendeantenne auch nicht.
- Die Inv Vee ist breitbandiger
- Mit der Inv Vee hatte ich ein paar Tage vor dem Contest ein 160m QSO mit VK6HD in Albany (14100 Km) !!!
 
160m DXCC Stand 07/2007 (max pwr 100 Watt):  56 Laender
 
Resuemee:
 
Wenn nicht genuegend Platz zur Verfuegung steht, ist die Quax Antenne ein guter Kompromiss für 160m,
besser sind natuerlich "ausgewachsene Antennen".
 
Links Quax-Antenne:
QRP-Forum
http://www.qth.at/dl8aax/Lo100/index.php?i=quax&t=Amateurfunk&m=ham